Sprache / Language

deutsch   english
Organe
Satzung
Impressum
Links
Jahrespreis 2017
  
  "Go overseas 2007""Go overseas 2008""Go overseas 2009""Go overseas 2010""Go overseas 2011""Go overseas 2012""Go overseas 2013""Go overseas 2014""Go overseas 2015""Go overseas 2016"Neuerung im Stipendienprogramm"Go overseas 2017"  

Hochschulgesellschaft ermöglicht Auslandsaufenthalt

In einer globalisierten Welt wird es für Studierende immer wichtiger, praktische Erfahrungen im Ausland zu sammeln und Fremdsprachen zu trainieren. Die Hochschule OWL unterstützt deshalb Interessierte aus allen Fachbereichen mit verschiedenen Stipendien. Eines davon ist das Programm „Go Overseas“ der Hochschulgesellschaft OWL: Der Förderverein der Hochschule Ostwestfalen-Lippe stellt in diesem Jahr wieder insgesamt 10.000 Euro für Auslandsaufenthalte außerhalb Europas zur Verfügung.

Für das Stipendium „Go Overseas“ haben sich diesmal 21 Studierende von allen Hochschulstandorten beworben, sieben von ihnen wurden ausgewählt. „Wir freuen uns sehr über das große Interessen an dem Programm“, sagt Judith Schwellenbach vom International Office, welches die Vergabe der Stipendien koordiniert. „Das Programm bietet eine tolle Chance, berufliche Erfahrungen in weit entfernten Ländern zu sammeln.“

Von der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur zieht es Adnane Karouch (USA), Bianca Nauber (Australien), Eike Scheps (Thailand und Südchina) in die Ferne. Nicolas Drath (Curacao, Karibik) ist bereits mittendrin im Auslandsabenteuer. Von den Lemgoer Studierenden steigen Kateryna Akulenko (Indien) und Christine Langenstraß (Indien) in den Flieger. Aus Höxter komplettiert Henning Zeich (Vietnam) die Gruppe.

Bei ihrem Auslandsaufenthalt gehen die Studierenden ganz unterschiedliche Wege: Die einen verbringen zum Beispiel ein Semester an einer Hochschule, die anderen schnuppern für einige Monate Praxisluft in einem Unternehmen. Sie konnten sich aussuchen, ob sie im Sommersemester oder im darauffolgenden Wintersemester reisen möchten.

Für die Förderung können sich alle Studierenden der Hochschule OWL bewerben, die ein internationales Studiensemester oder eine Praxisphase planen. „Interessierte sollten überdurchschnittlich gute akademische Leistungen, ein hohes Verantwortungsbewusstsein, gesellschaftliches Engagement und viel Eigeninitiative nachweisen“, erläutert Judith Schwellenbach. Eine Auswahlkommission wählt dann die Stipendiatinnen und Stipendiaten anhand der Bewerbungsunterlagen aus. „Für ‚Go Overseas‘ wird außerdem ein persönliches Gespräch mit den Interessenten geführt“, so Schwellenbach weiter.

 „Ein Auslandsaufenthalt kann das Fachstudium sinnvoll ergänzen“, erklärt Professor Andreas Niegel, Vorstandsvorsitzender der Hochschulgesellschaft. Nicht nur für die berufliche Laufbahn sei es wichtig, den eigenen Horizont zu erweitern, andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen sowie Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

„Die Hochschulgesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung der Hochschule OWL nachhaltig zu fördern und dabei insbesondere die Ausbildung des Nachwuchses zu unterstützen“, führt Niegel aus „Deshalb greifen wir den Studierenden mit unserem Stipendium gern finanziell unter die Arme.“

  

Judith Schwellenbach (links) und Professor Andreas Niegel (rechts) freuen sich mit den Studierenden (ab 2.v.l.) Eike Scheps, Adnane Karouach, Christine Langenstraß, Kateryna Akulenko und Bianca Nauber

  Video über die
Hochschulgesellschaft


Video Hochschulgesellschaft OWL e.V.

 Video ansehen


Anschrift:

Hochschulgesellschaft
Ostwestfalen Lippe e.V.


Liebigstrasse 87
32657 Lemgo
Tel. 0 52 61 - 702 50 22
Fax: 0 52 61 - 702 850 22

 E-Mail schreiben

Bankverbindung:
Sparkasse Lemgo
BIC: WELADED1LEM
IBAN: DE80482501100000075556